Funkelnde Regenbogen-Momente im Alltag, die mich nähren und stärken

Wann hast Du zum letzten Mal einen "echten" Regenbogen gesehen?Letzten Sommer, nach einem ordentlichen Gewitter? Oder auf einer Urlaubsreise - während Du dem kalten Winter entflohen bist - weit gespannt über dem Meer oder dem Land?

 

Ich habe kürzlich einen in meinem Wohnzimmer entdeckt. Wirklich!

 

Funkelnde, farbige und leuchtende Regenbogen - Du würdest Dich wundern, wo die plötzlich auftauchen können.

 

Wie und wo ich sie schon überall entdeckt habe, erzähle ich Dir heute in dieser Geschichte....

 

 

 

 

Ein kleiner Teil, aber ein vollständiger

Bestimmt hast Du schon gehört: "Mikrokosmos ist gleich Makrokosmos" oder "im Kleinen genau so wie im Großen", oder?

 

Stell Dir mal vor, Du stehst vor einer schönen, großen, sahnigen, dreistöckigen Schwarzwälder-Kirsch-Torte! Ein spektakulärer Anblick, so eine komplette Torte, und Du stehst ganz alleine davor und darfst von Ihr essen! 

 

Wenn Du nun ein Stück davon abschneidest und auf den Teller legst, hast Du dort: Schwarzwälder-Kirsch-Torte.

 

Nun tauchst Du Deinen Teelöffel ein und auf ihm liegt: Schwarzwälder-Kirsch-Torte.

 

Du kannst auch einen Puppenstuben-Löffel verwenden, einen ganz winzigen - und es ist: Die gleiche Torte.

 

Es ist ein kleiner Teil, aber ein vollständiger -was alle Grundzutaten angeht, Geruch, Geschmack und Wirkung auf der Zunge :-).

 

Farben, Funkeln und Leuchten: In vielen verschiedenen Formen.

Beim Regenbogen ist es für mich so: Mich begeistern und berühren die Farben und das Funkeln und Leuchten des Lichtes! 

 

Natürlich ist der große, echte, in der Natur als Bogen gespannte Regenbogen immer toll anzusehen und spektakulär!

 

Die Farben, das Funkeln und das Leuchten bekomme ich jedoch auch in kleineren und vielerlei anderen Formaten geschenkt!

 

Ob außen, in der freien Natur, oder in der überdachten Natur unseres Hauses.

 

Jedes Mal bewirkt so ein Funkeln in mir ein "Freude-Funkeln", das mir so gut tut, mich wärmt, nährt und stärkt!

 

Ok, die Erwartung, dass es ein "Bogen" sein muss, habe ich dazu einfach losgelassen. Die Form ist mir dann einerlei -wie bei der Schwarzwälder-Kirsch-Torte :-).

 

Manchmal laufe ich zu schnell daran vorbei, um es wahrzunehmen. Manchmal braucht es meine Achtsamkeit, um darauf aufmerksam zu werden.

Ein paar Regenbogen-Funkel-Momente zum Teilen

Nun teile ich einige "Regenbogen-Funkel-Momente" mit Dir und vielleicht kannst Du Dich beim Lesen damit gleich an Deine eigenen Erlebnisse erinnern.

 

Bei einem Spaziergang über die Felder funkelten mich viele kleine Wassertröpfchen auf kleinen Grashalmen in Regenbogenfarben an. Verteilt über eine ganze Wiese!

 

Ein Wassertropfen an einer Blüte funkelte in Regenbogenfarben.

 

Der Rasensprenger, den wir als Kind zu Hause hatten, wurde an einem heißen Sommertag in die Erde gesteckt und auf "Sprühnebel" gestellt. Das ergab wunderschöne kleine Regenbogen, durch die ich sogar hindurch springen konnte!

 

Mein Bergkristall, der im Fenster hängt, wirft hunderte kleiner Regenbogen in unser Wohnzimmer, wenn die Sonne günstig steht.

 

Die Kante des Aquariums in unserem Wohnzimmer warf einen wunderschönen Regenbogen-Fleck in das (dunkle!) Treppenhaus: Das ist das Foto, das den Blog heute begleitet.

Achte auf die Regenbogen-Momente - sie können Dich nähren

Heute möchte ich Dich daran erinnern, wo Du überall Regenbogen entdecken kannst.

 

Wenn Du im Alltag momentan so gar keine finden kannst, schau Dich doch in meiner Galerie um. Da findest Du jederzeit "Regenbogen-Funkeln" zum Erfreuen.

 

Und übrigens gibt es auch die Regenbogen, die nur zu fühlen sind: In Deinem Herzen oder der Ausstrahlung mancher Menschen.

   

Ich wünsche Dir die Achtsamkeit, die Dir zeigt, wo funkelnde Regenbogen-Momente auf Dich warten!

 

Sie können Deine Freude-Speicher auffüllen Dich für die Herausforderungen des Alltags nähren und stärken.

 

Herzlich♥,

Elke Ulrike