Woran uns die Schneerose jetzt erinnern kann

Wenn wir uns in den Wintermonaten einkuscheln und warm anziehen und lieber zu Hause bleiben, geht es für manche Naturschönheit erst richtig los! Die Schneerose/Christrose symbolisiert sogar "die Erlösung von der Angst". Und ich finde das wert, mal einen herzvollen Blick darauf zu werfen....!

 

Da steht er also wieder vor unserer Tür, der liebe Winter! Und wird noch länger mit uns sein. Wintersonnwende und somit der offizielle Winterbeginn ist ja erst kurz vor Weihnachten. Die Abende und Nächte werden lang und immer länger und die Temperaturen wechseln von kühl zu kalt oder sehr kalt. Mit Sonne und Schnee genießen wir es, doch wenn es viele Wolken und viele graue Tage gibt, fühlen wir uns dann auch schnell ungemütlich.

 

Wir kuscheln uns also ein, draußen in dicke Jacken und drinnen vor unsere Heizungen und Kamine. Vielleicht ziehen wir uns auch insgesamt mehr zurück von all den vielfältigen Ablenkungen, die uns unser Zeitalter bietet. (Und ich meine gerade nicht den Rückzug aufgrund des "C-Themas").

 

Ich persönlich habe jeden Herbst/ Winter das tiefe Bedürfnis, insgesamt langsamer zu tun, mehr zu Hause zu bleiben und die Dinge insgesamt ruhiger anzugehen. Mehr Zeit mit meinem Innenleben zu verbringen. So, wie sich auch die Natur und viele Pflanzen im Herbst und Winter komplett zurückziehen und viele Tiere sogar in Winterschlaf gehen. Ja, ok, letzteres klappt dann in meinem Leben nicht so ganz, obwohl ich manchmal richtig Lust dazu hätte :-). 

 

Genau jetzt beginnt aber die besondere Zeit für manche Pflanzen! Für sie geht es nun richtig los:

 

Ich hab mal in meinem Fundus gewühlt und möchte Euch da eine Naturschönheit passend zur Jahreszeit vorstellen:

Die "Christrose" oder auch "Schneerose" oder auch "Schwarzer Nieswurz", lat. Helleborus Niger. (Mehr fachliche Details möget Ihr auf Wunsch selbst im Internet herausfinden ;-)). Es lohnt sich, bei ihr mal einen herzvollen Blick darauf zu werfen.

 

Alles, was ich in meinem Leben brauche

Was mich persönlich besonders berührt und auch wieder erinnert, findet sich in diversen Beschreibungen zu ihr:

 

"Die Schneerose blüht in kalten Zeiten, wo es für andere Blüten unwirtlich wäre. Sie stammt ursprünglich aus Südostasien und ist nach Europa eingewandert (allerdings schon vor etwa 20.000 Jahren!). Sie symbolisiert grundsätzlich die Erlösung von der Angst."

 

Das können wir doch alle gerade richtig gut brauchen, oder? Mir kam dazu außerdem in den Sinn: Sie wächst und entfaltet sich in den kalten und (für unsere Wohnbegriffe) unwirtlicheren Zeiten und hat alles in sich dabei, was sie braucht. Genau dafür, wo sie lebt und was sie ist.

 

Das erinnerte mich wieder daran, dass auch ich alles in mir dabei habe, was ich in diesem meinem Leben brauche. Meine Seele und ich haben doch das Basispaket gepackt, bevor ich in dieses Leben gerauscht bin ;-). Mir fällt es nicht immer gleich auf, aber es ist schon erleichternd, sich das mal vor Augen und das Herz zu führen. Und damit gut durchzuatmen und darin auszuruhen.

 

Und ja: Du hast auch alles in Dir, was DU für DEIN Leben brauchst. Wie die Christrose. Vielleicht nicht gleich sichtbar, aber immer präsent und immer natürlich vorhanden.

 

 

Anbei ein Bild der schönen Schneerose - zum Genießen, zum Trösten und Stärken - und vielleicht, um in einer "Liebevollen Pause" damit zu sein und zu atmen.

Herzlich♥,

 

Elke Ulrike