Artikel mit dem Tag "Loslassen"



Ein Liebevolles Mal-Ritual: Die Leichtigkeit einladen
Kinder malen (auch), was sie sich wünschen oder wonach sie sich sehnen. Wie wäre es, wenn wir Erwachsene uns das auch wieder erlauben? In diesen Zeilen beschreibe ich Dir die magische Idee, die "Leichtigkeit malend einzuladen".

Es war Zeit für ein paar Veränderungen im meinem Blog. Vom "Entweder-Oder-Modus" in eine Haltung des "Sowohl-als-auch" zu kommen, war wichtig. Ich rufe: "Freiheit für meinen SeelenFreude-Blog!"

Das hilft mir in unruhigen Zeiten: Meiner Meinung nach ist es gerade jetzt mehr denn je sinnvoll, sich stärkende, nährende "Liebevolle Pausen" zu gönnen, und sich immer wieder mit der eigenen, tiefen Mitte zu verbinden. Dort ist ein unerschöpfliches Reservoir von Vertrauen. Immer.

In unserem vollen Lebensalltag ist es oft so: Je mehr Eindrücke und Anforderungen auf uns einprasseln, desto mehr fokussieren wir uns auf bestimmte Dinge, damit wir nicht völlig überflutet werden. Das ist ein Schutz, der aber auch die Verbindung "nach Innen" lahmlegen kann, finde ich. Diese Verbindung immer wieder zu spüren, ist für mich sehr wichtig: Es ist -wertvolle- Zeit, mich wieder auf mich selbst einzuschwingen. Warum, wieso, weshalb - erzähle ich in diesem Artikel.

Fülle - das ist der natürliche Zustand der Schöpfung, der Natur, des Lebens! Wenn wir sie nicht als solche wahrnehmen, sind oft einschränkende Glaubenssätze am Werk. Unsere Tomaten haben mir auf die Sprünge geholfen. Und Eintopf gab es auch...

Wie oft halten wir an inneren Vorstellungen fest und erwarten, dass sich etwas genau so entwickelt, wie wir glauben, dass es sein sollte? Und bemerken unterwegs nicht, dass es sich genau vor unserer Nase längst vollendet und seine natürliche Perfektion erreicht hat? Erwartungen loslassen lernen. Das Dauerthema im bewegten Leben. Mein Kiwi hat mir das auf liebevolle Weise eindrucksvoll demonstriert. In süßer Einfachheit.

"Ich habe keine Zeit für….eine Pause" - diesen Gedanken brauchen wir nicht einfach für bare Münze nehmen. Es lohnt sich meiner Erfahrung nach, inne zu halten, und ein wenig nachzuforschen. Du weißt ja: Die Dinge sind nicht immer, was sie zu sein scheinen… Wie wäre es: Lass uns den Gedanken "Ich habe keine Zeit für eine Pause" gemeinsam ein wenig ins Wackeln bringen! Hast Du Lust? ..dann lies mit.

"Eilig setze ich die Mütze auf, wickle schnell den Schal um den Hals und während ich dicke Handschuhe anziehe, klopft mein Herz spürbar schneller. Mit Messer und Gabel beginne ich, die erste Schnur zu durchtrennen...." Worum es hier geht, fragst Du Dich gerade?! Lies weiter und finde es heraus!

25 Jahre hatte ich Stricken komplett aus meinem Leben verbannt. Hatte damit abgeschlossen! Bis zu einem Tag in 2014, als eine sanfte Stimme mich einlud, mal wieder was zu stricken! Ich war völlig verblüfft! Da ich mittlerweile gelernt hatte, meiner "sanfte Fühlstimme" zu vertrauen, zog ich eben in den nächsten Woll-Laden. Es führte dazu, dass ein Teil meiner inneren Kreativität sanft und liebevoll wieder befreit wurde. Ganz leicht. Vielleicht kommt Dir etwas ja bekannt vor in meiner Erzählung?

Ist meine Website voll "rosaroter Brille"? Ich habe mir diese Frage gestellt, während ich so getan habe, als wäre ich ein neuer Besucher. Mein Fazit: Nein, keine rosarote Brille - ich nehme stattdessen gleich meine Regenbogen-Brille! Warum ich meine Website so fülle, wie ich es tue, erfährst Du in diesem Artikel. Und vielleicht bekommst Du ja Lust, auch Deine Regenbogen-Brille wieder herauszuholen!

Mehr anzeigen